Nicht nur, dass wir das Licht der Welt vor Zeiten neugierig erblickt,
nicht nur, dass Gott getreu seither uns täglich neu die Sonne schickt,
nicht nur, dass gnädig Nacht für Nacht
er unsern Schlaf und Traum bewacht,
nein, auch für des Leibes Hülle
schenkt er uns immerfort die Fülle
schmackhafter und gesunder Gaben,
die Nase, Augen, Zunge laben.
Sie aufzuzählen sprengt den Rahmen.
Für alle danken wir, Herr: Amen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü